referenz-katag

Success Story

KATAG AG - Pimcore

Konzeption und Einführung von Pimcore - PIM, MDM, DAM

Konzeption und Einführung von Pimcore

Mit langjähriger Beratungs- und Implementierungserfahrung konnten wir der KATAG AG bei der Ablösung ihres bestehenden PIM-Systems durch Pimcore erfolgreich zur Seite stehen. Dadurch konnten wir die Betriebs- und Lizenzkosten deutlich senken und gleichzeitig Prozesse und auch das zugrunde liegende Datenmodell weiter optimieren.

pim-systemauswahl-consulting-prozess

Projektsteckbrief

  • Kunde: KATAG AG
  • Branche: Fashion, Verband, Verbundgruppe, Einzelhandel, E-Commerce
  • Geschäftsfeld: B2B
  • Projekt: Konzeption und Einführung Pimcore
  • Projektzeitraum: Q1 2023
  • Methodik: Scrum
  • Software: Pimcore. Verwendete Module: PIM/MDM, DAM

Die Migration unserer PIM-Plattform auf das moderne und zukunftsweisende System Pimcore war ein entscheidender Schritt für unseren Digitalisierungsbereich. Wir haben uns mit diginea bewusst für einen langjährigen Partner entschieden, der unser äußerst komplexes Datenmodell versteht und mit dem wir bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit pflegen. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team!

Projektablauf

  • B2B2B-Geschäftsmodell
  • Schnell wechselndes Sortiment bzw. Kollektionen in der Mode-Branche
  • Hohe Datenaktualisierungsrate in Voroder-Phasen
  • Große Datenmengen
  • Daten-Transformation
  • Pflegeprozesse
  • Anbindung diverser Kanäle (Onlineshops, Kataloge, Marktplätze etc.)

Als Europas größter Fashion-Dienstleister mit über 350 Handelspartnern und über 1.800 Standorten ist die KATAG AG ein Verbund in der Modebranche, der als Bindeglied zwischen Handel und Industrie fungiert. Der Fokus des Handelns liegt u.a. in der Entwicklung von Eigenmarkenkollektionen, Zentralregulierung, sowie IT-Services.  

Das B2B2B-Geschäftsmodell der KATAG AG führt zu einer hohen Komplexität in den Prozessen, ebenso ist die Mode bekannt für schnell wechselnde Sortimente – 4 bis 6 Kollektionen pro Jahr sind keine Seltenheit – und zudem müssen Designs verwaltet werden, die teilweise nie produziert werden, was letztlich zu großen zu verwaltenden Datenmengen führt.

Aufgrund der großen Menge an Varianten und Attributen ist ein sinnvoll durchdachtes Datenmodell essenziell, um die Effizienz in der Pflege und auch die Performance der eingesetzten Systeme zu gewährleisten. Insbesondere hinsichtlich der Lade- und Laufzeiten der technischen Umsetzung bestand Unzufriedenheit mit der bisherigen Lösung.

Unterschiedliche Datenquellen und Eingangskanäle führen zu einer hohen Komplexität in der Handhabung der Kanäle, aber insbesondere auch in der Datentransformation in Verbindung mit dem hohen Datenvolumen.

  • Analyse Datenmodell und Prozesse
  • Erarbeitung von Optimierungsvorschlägen und Begleitung im Rahmen des Change-Managements
  • Implementierung
  • Begleitung von Go Live und Schulung

Kern des Projekts war die Ablösung eines bestehenden PIM-Systems der Enterprise-Klasse durch Pimcore. Neben Kosteneinsparungen sollte insbesondere die Performance des Systems und der Schnittstellen verbessert werden.

Hierzu haben wir gemeinsam mit dem Team der KATAG initial das bestehende Datenmodell analysiert und die Umsetzbarkeit bzw. Abbildbarkeit in Pimcore geprüft. Anschließend wurden Optimierungspotenziale identifiziert und in Form von Arbeitshypothesen formuliert:

  • Optimierung durch Änderungen der Struktur hinsichtlich Relationen und Vererbung von Attributen
  • Optimierung von Austausch-Formaten

Die Hypothesen sind im Rahmen der Implementierungsphase mit verschiedenen Lasttests verprobt und bewertet worden, um schlussendlich zum sinnvollsten Ergebnis zu gelangen.

Änderungen im Prozess der Datenpflege haben wir ebenfalls erarbeitet und deren Rollout im Rahmen des Change-Managements fortlaufend begleitet. 

Im Rahmen der Migration wurde das Datenmodell neugestaltet, um die Transparenz und Effizienz zu erhöhen. Attribute, die zuvor im Hauptobjekt enthalten waren, wurden über Relationen realisiert. Im Zuge der Migration wurden neue Attribute in das Datenmodell aufgenommen. Ebenso wurde eine solide Basis für zukünftige, flexiblere Kanalanbindungen gelegt. Gleichzeitig wurde die Produkthierarchie deutlich vereinfacht. Insgesamt führten diese Änderungen zu erheblichen Verbesserungen im Umgang mit den Produktdaten. Darüber hinaus wurden vor dem Go Live spezifische 

Schulungen wurden durchgeführt und die beteiligten internen Stellen entsprechend begleitet.

Im Rahmen des laufenden Supports stehen wir auch weiterhin bei Fragen oder Neuanschlüssen zur Verfügung.

  • Zentrale Plattform für Produktdatenmanagement
  • Single-Point-of-Truth
  • Gesenkte Lizenz- und Betriebskosten
  • Moderneres Schnittstellenkonzept zur Anbindung von Drittsystemen
  • Gesteigerte Nutzerzufriedenheit durch bessere Usability und System-Performance (+ Performance + Suche + Relationen + Unabhängigkeit durch Ad-hoc Exporte)
  • Angepasste Sichten auf die Daten

Als Ergebnis des Projekts verfügt die KATAG nun über ein PIM auf Basis von Pimcore in der Community Edition. Hierüber ließ sich eine deutliche Reduzierung der laufenden Kosten (Lizenz, Hosting) gegenüber der bisherigen Lösung realisieren. Das Schnittstellenkonzept wurde aktualisiert, so dass sich nun eine moderne IT-Architektur ergibt. Dies senkt die zukünftigen Aufwände für Pflege und Erweiterung sowie für das Onboarding weiterer Partner und Kanäle.

Außerdem findet das einfach zu bedienende Interface großen Zuspruch unter den Nutzern im Hause der KATAG, da es für die jeweiligen Use Case der Nutzer reduzierte oder speziell angepasste Sichten auf die Daten gibt.

Die gesteigerte Performance und auch die stark verbesserten Suchmöglichkeiten helfen, Bearbeitungsprozesse spürbar zu beschleunigen. Die Möglichkeit, jederzeit auch Ad-hoc Exporte durchzuführen, hilft in der Zusammenarbeit.

Unsere Leistungen

Wir arbeiten erfolgreich. Obwohl die Voraussetzungen und Anforderungen fast immer individuell sind, ist ein Aspekt bei allen Pimcore- Projekten gegeben: Hohe Kundenzufriedenheit und echter Mehrwert nach kürzester Zeit.

  • Ermittlung der Anforderungen und Ziele
  • Festlegung des Projektumfangs und Zeitplans
  • Auswahl der notwendigen Pimcore-Module und -Komponenten
  • Erstellung eines Konzepts für die Datenmodellierung und -integration
  • Installation der Pimcore-Plattform und Einrichtung der Systemumgebung
  • Konfiguration der gewählten Module und Komponenten
  • Sicherstellung der Systemleistung und Skalierbarkeit
  • Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Erstellung von benutzerdefinierten Modulen und Funktionen
  • Anpassung des Frontend- und Backend-Designs
  • Integration von Drittanbieter-Diensten und APIs
  • Entwicklung von Automatisierungs- und Workflow-Systemen
  • Durchführung von Funktionstests und Anwender-Tests
  • Optimierung basierend auf Feedback und Testergebnissen
  • Datenmigration und -synchronisation
  • Schulung der Benutzer und Implementierung des Systems im Live-Betrieb

Starten Sie Ihr PIM-Projekt mit uns!

Für wen unsere Experten tätig sind

Wir sind Ihre Pimcore Partneragentur

Als Pimcore Gold Partner mit Standorten in Bielefeld und Hamburg bieten unsere zertifizierten Experten ein umfangreiches Pimcore-Beratungsportfolio, das individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnitten wird. Wir haben bereits eine Vielzahl an Pimcore-Projekten realisiert und führen Ihre individuelle Digitalisierungsstrategie zum Erfolg.

Sie möchten mit Pimcore durchstarten oder es optimieren?

Kontakt

Jetzt kostenlose Erstberatung anfragen!

Bitte Pflichtfeld ausfüllen*
Bitte Pflichtfeld ausfüllen*
Bitte Pflichtfeld ausfüllen*
Bitte Pflichtfeld ausfüllen*
Telefonnummer

*Pflichtangabe

dr-christian-holsing

Wie läuft die Erstberatung ab?

Wir nehmen kurzfristig telefonisch Kontakt zu Ihnen auf und ermitteln zunächst Ihre Ziele und Vorstellungen.

  • Welche Ziele wollen Sie erreichen?
  • Wo stehen Sie aktuell?
  • Welche Herausforderungen stehen Ihnen bevor?

Basierend auf dem ersten Telefongespräch vereinbaren wir einen kostenfreien Erstberatungstermin.
Dieser findet persönlich oder telefonisch statt und dauert in der Regel ein bis zwei Stunden. Dieser Termin ist kostenlos und unverbindlich – festlegen müssen Sie sich noch nicht.

Dr. Christian Holsing
Geschäftsführer
Kontakt aufnehmen
+49 52189725996